Kategorie: Blog03

Jubiläum: MK21 | SkulpturenLandschaft HH

MK21 | LABEL FÜR KUNST- UND AUSSTELLUNGSKONZEPTE E.V.
war von 2004 bis 2010 die Überschrift der SkulpturenLandschaft, bis wir, der Bildhauer Norbert Jäger und ich uns getrennt haben. Seit 2010 bis heute leitet Norbert Jäger die SkulpturenLandschaft alleine.

LOGO-SkulpLand-278x300.jpg

SkulpturenLandschaft

Am Sonntag, 6. September 2003 feierte die SkulpturenLandschaft ihre erste Eröffnung auf 6 Hektar Wiesenfläche in Hamburg-Reitbrook. Sie wurde von der Kulturmanagerin Petra Bach und dem Bildhauer Norbert Jäger ins Leben gerufen.

Neueröffnung: 26. September 2004:
Die SkulpturenLandschaft zog als “Kunst im öffentlichen Raum” in den Rathauspark Hamburg-Bergedorf.

Skulpturen, Plastiken, Objekte, Installationen und Land-Art stehen im Kontext mit dem Lebensraum und Alltag des Menschen.

Die Zielsetzung war, zeitgenössische Kunst im öffentlichen Lebensraum des Bürgers dar- und auszustellen. Durch die Ortswahl für unsere Kunstprojekte schaffen wir Momente der Begegnung: „Mensch : Kunst“, die nicht in der abgeschlossenen Atmosphäre an bekannten Kunstorten (Museen und Galerien) stattfinden. Der Betrachter findet ihm bekannte Ecken, Plätze, Waldstücke und Landschaften verändert vor.

Wenn Kunst in dem Raum platziert wird, in dem sich der Bürger alltäglich bewegt, wird das Überschreiten von Grenzen unnötig. Es muss keine Hemmschwelle wie beispielsweise das Betreten einer Galerie überwunden werden. Dadurch kann man als Betrachter teilnehmen, muss es aber nicht. Der öffentliche Raum bietet genug Raum für beides.“    (Petra Bach)

 

Der Verein SkulpturenLandschaft e.V. präsentiert moderne Kunst im öffentlichen Raum und möchte Momente der Begegnungen zwischen Mensch, Lebensraum, Natur und Kunst erzeugen.

Die meisten Kunstwerke befinden sich im Rathauspark Hamburg-Bergedorf, entlang des Schulenbrooksbek bis hin zur Sternwarte.

2007 ist der Güterbahnhof Bergedorf als Standort neu hinzugekommen.
Während des Bildhauersymposiums vom 24. Juni bis 8. Juli 2007, welches auf dem Gelände des alten Güterbahnhofs stattgefunden hat, wurden fünf neue Skulpturen geschaffen. Sie befinden sich bis heute auf diesem Gelände, worauf bereits ein Neubaugebiet entstanden ist.

Es werden bis heute 27 Skulpturen von 21 zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern aus Deutschland, Österreich, Italien und Japan gezeigt.

Infos:
https://skulpturenlandschaft.eu/

———- ———— ———— ———- ———- ——-

Presse | kleine Auswahl:
Artikel | Kunstforum international | Bd 169, März April 2004, S: 243 – 245
NRD | Nord Tour
Hamburg 1
Hamburger Abendblatt | Bergedorfer Zeitung
Atelier

Vortrag | Soroptimist International Club Düsseldorf Pempelfort

Ist die moderne Kunst immer noch ein alter Herrenclub,

 

wie es einst in dem Magazin Emma festgestellt wurde?

Oder sind wir im 21. Jahrhundert angekommen?  Ich denke schon!
Seit 1921 dürfen Frauen in Deutschland wählen. Welchen Weg Künstlerinnen – der Fokus liegt auf den Düsseldorfer Künstlerinnen –  bis heute gegangen sind, darüber spreche ich

am 14. Mai bei dem im Industrieclub.

Der Club:

Soroptimist International ist die weltweit größte Service-Organsiation berufstätiger Frauen. Soroptimist International engagiert sich durch das weltweite Netzwerk der Mitglieder und durch internationale Partnerschaften für Menschenrechte, weltweiten Frieden, verantwortliches Handeln, Vielfalt und Freundschaft und ehrenamtliche Arbeit.

Mehr dazu unter: https://www.soroptimist.de/wer-wir-sind

Eine Woche: #meinduesseldorf

Auf geht’s!

Nächte Woche bin ich bei @# meinduesseldorf auf Instagram und stelle querbeet einige Kunstwerke von unserer schönen Stadt vor.

Meine Auswahl der Kunstwerke beschränkt sich auf die Altstadt und Bezirke: Pempelfort und Golzheim.  Das ist quasi mein persönlicher Radius, indem ich mich gerne zu Fuß bewege.

Jedoch gibt es in Düsseldorf so viel mehr zu entdecken und ich hoffe, ich bringe viele Düsseldorfer:innen auf den Geschmack.

——————————————

Foto:  Jan Wellem  Denkmal | G. Grupello  | © Petra Bach